Outdoortage der WPF-Gruppe Projekt-/Eventmanagement 13.-15.9.2019

Im Wahlpflichtfach Projekt- und Eventmanagement geht es um Organisation, Struktur, Kreativität, aber vor allem auch um Teamarbeit und Kommunikation, denn wie soll die Planung eines Projektes funktionieren, wenn niemand seine Teammitgliedern kennt und nicht wirklich mit ihnen reden kann?


In unserer allerersten Stunde waren wir SchülerInnen einander nicht bekannt, wir sind einander vielleicht mal ab und zu am Gang begegnet, aber wir hatten alle noch nie ein Wort miteinander gesprochen und nun würden wir das ganze Schuljahr damit zusammen verbringen, verschiedene Projekte zu organisieren und als Team zusammenzuarbeiten.
Die meisten von uns fragten sich zu diesem Zeitpunkt, wie das denn funktionieren sollte, doch die für uns ebenfalls neue Professorin Ursula Medicus hatte da schon eine Idee, wie wir einander sowohl als Gruppe kennenlernen als auch die Stärken, Vorlieben und Charaktereigenschaften jedes Einzelnen schätzen lernen könnten.
Sie organisierte für uns Outdoortage in Reichenau an der Rax im Gasthof Flackl,
von 13.-15.9.2019, wohin wir mir mit dem Zug anreisten.
Gleich nach unserer Ankunft wurden wir von Taxis des Gasthofs abgeholt und es begann sofort unser Outdoor-Training mit den Trainern Jens und Angelika Heitmann.


Nach einer schnellen Namensrunde gab es auch schon die erste Aufgabe, die wir alle zusammen lösen mussten und so verbrachten wir die meiste Zeit in den drei Tagen damit, dass wir von den Trainern verschiedene Aufgaben bekamen, die wir dann mit Strategie, Geschick und Geduld aber auch Spiel und Spaß erfolgreich bewältigten. Nach jeder gelösten Aufgabe gab es eine kurze Besprechungs- bzw. Feedbackrunde, in der wir einerseits anmerkten, was uns gut oder auch nicht so gut gelungen war, und andererseits erklärten uns die Trainer den Bezug der Aufgabe zum Projekt- und Eventmanagement.
In den Pausen genossen wir bei den Mahlzeiten das liebevoll gestaltete Buffet oder wir verbrachten Freizeit in unseren Zimmern.


Nach dem Abendessen durften wir unsere Zeit dann selbst gestalten. Am ersten Abend hatten wir nette Gespräche, Spiele und Gesangseinlagen am Lagerfeuer, am zweiten Abend unternahmen wir einen Nachtspaziergang durch den Garten bzw. das Gelände des Wirtshauses, spielten Spiele und lernten von Frau Prof. Medicus einige Linedances.

Vor der Abfahrt waren wir nur eine Gruppe von SchülerInnen, deren einzige Verbindung ihr Interesse an dem Wahlpflichtfach Projekt- und Eventmanagement war. Aber über das Wochenende lernten wir einander näher kennen, erlebten viele lustige und aufregende Momente und wurden zu einer richtigen Gruppe, fast schon einer Klasse.
Zusammenfassend heißt das, dass es eine sehr schöne Erfahrung war, durch die wir unsere Vorurteile, Sorgen und Ängste zurücklassen und unsere neu gewonnenen Freunde mitnehmen konnten.
Wir danken der Direktion und Frau Prof. Medicus, dass wir diese Outdoortage erleben durften.

Text: Maya Chatterjee 6B, Nina Heinzel 6A, Kasia Krynicki 7C, Ursula Medicus MBA
Fotos: Ursula Medicus, MBA