Menschenrechte machen Schule!

In der letzten Woche vor den Semesterferien hatten die SchülerInnen der 5A, unter anderem dank der finanziellen Unterstützung des Elternvereins, die Möglichkeit, sich im Rahmen der Amnesty International Projektwoche „Students as Human Rights Experts“ mit einem wesentlichen gesellschaftlichen Thema auseinanderzusetzen, das sonst manchmal in der Schule zu kurz kommt: Menschenrechte.

Wir alle haben unsere Rechte, nur was genau sind diese Rechte? Werden die Rechte wirklich in allen Ländern der Welt geachtet? Und vor allem: Was kann ICH tun, um meine Rechte einzufordern? Was kann ICH tun, um auf Menschrenrechtsverletzungen aufmerksam zu machen und was kann ICH tun, um MenschenrechtsverteidigerInnen im Ausland zu unterstützen? Diesen und anderen Fragen sind die SchülerInnnen in diesem vielseitigen Workshop auf den Grund gegangen und gleich aktiv geworden:

Neue Projektideen wurden entwickelt und um MenschenrechtsverteidigerInnen Gehör zu verschaffen, wurden in Kleingruppen Wikipedia-Artikel verfasst. Die Ergebnisse finden Sie hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Witalina_Kowal

https://en.wikipedia.org/wiki/Evdokia_Romanova

https://de.wikipedia.org/wiki/Yorm_Bopha

https://en.wikipedia.org/wiki/Shackelia_Jackson

https://de.wikipedia.org/wiki/Geraldine_Chac%C3%B3n

Denn: „Es beginnt hier … in der 5a!“