Kunsttage Toskana

Bleistift, Papier, Pinsel, Acrylfarben, Fotoapparat, Leinwände – Die Koffer waren vollgepackt, um die Schönheit der Toskana als Zeichnung, Malerei und als Fotografie einzufangen.

Die Schülerinnen und Schüler der 7B setzten sich im Juni 2019 intensiv mit dem Naturstudium italienischer Landschaften und Architektur auseinander. Die vielfältigen Eindrücke wurden vor Ort in Zeichnung und Malerei visualisiert. Tagesausflüge nach Arezzo, Florenz und Siena ermöglichten das Studium zahlreicher Kunstwerke der Renaissance. Papier und Bleistift waren ständige Begleiter durch die italienischen Städte.

Zum Abschluss der facettenreichen Kunsttage in Italien besuchten die Schülerinnen und Schüler die Biennale in Venedig und kamen nochmals in den vollen Genuss aktueller Kunstprojekte.