Briefe für eine gerechtere Welt

Drei mutige Frauen und ihr Einsatz für Menschenrechte auf drei Kontinenten wurden heuer im Rahmen der Aktion „Briefmarathon“ der Menschenrechtsorganisation Amnesty International vorgestellt.

Das Ergebnis unserer Teilnahme am Briefmarathon

Alle drei sind oder waren wegen öffentlicher Meinungsäußerung und Kritik an den Behörden im Gefängnis bzw. sind von weiteren Schikanen bedroht. Im Rahmen des Ethik- und Religionsunterrichts haben sich SchülerInnen aus drei 4. und einer 7. Klasse mit dem Schicksal dieser drei Frauen auseinandergesetzt und Briefe an deren Regierungen geschrieben, damit sie nicht weiter verfolgt werden oder inhaftiert bleiben. Außerdem nützten viele SchülerInnen die Möglichkeit, den Frauen in selbst formulierten Briefen persönlich Mut zu machen. Insgesamt konnten wir mehr als 60 Briefe verschicken. Vielleicht schaffen wir nächstes Jahr noch mehr!

Ein Brief an die Regierung des Iran zur Freilassung von Atena Daemi