‚Angry Girls‘ der 3AB – von der Zeichnung zur Plastik

Die 3AB hat die Ausstellung von Yoshitomo Nara ‚All My Little Words‘ in der Albertina Modern besucht und im Anschluss das Sujet der ‚Angry Girls‘ in plastische Werke übersetzt. Dabei haben die Schülerinnen und Schüler Themen wie Rebellion, Verletzlichkeit und Widerspenstigkeit künstlerisch vertieft.

Yoshitomo Nara (geb. 1959) hat ab den 1990er-Jahren mit seinen ‚Angry Girls‘, stark stilisierten Mädchendarstellungen mit grimmigem Blick, Vampirzähnen oder Messer in der Hand, internationale Aufmerksamkeit erlangt. Die Figuren mit Kindchenschema, die an die Ästhetik von Comics und Cartoons erinnern, reichen vom frechen Mädchen bis zu naiv und lieblich wirkenden Charakteren.

Prof. Barbara Brandl